www.Autoren-Coach.de                   Gerhard Kilian, M.A.
für spirituelle, inspirierende und ganzheitliche Buchprojekte
   Start      Wozu Autoren-Coaching?      Idee und Planung zu Beginn




 

Idee und Planung zu Beginn


Falls Sie bisher noch keinen einzigen Strich an Ihrem Manuskript geschrieben haben, Sie aber die ein oder andere Idee umtreibt, in welche Richtung es gehen könnte, dann ist dies die ideale Voraussetzung, um für Ihr Buchprojekt die richtigen Weichen zu stellen. Sie können die typischen Fallen auf dem Weg zu Ihrer Veröffentlichung vermeiden. Sie können Ihr Vorhaben professioneller, gezielter und schneller in die Tat umsetzen. Das Ergebnis wird qualitativ besser. Die Möglichkeit zu scheitern, verringert sich erheblich.


Fehlt eine solche Investition zu Beginn Ihres Vorhabens, kann es am Ende womöglich deutlich teurer werden, weil nur noch ein sogenannter „Druckkostenzuschuss-Verlag“ gegen Bares Ihr Ergebnis publizieren würde oder aber ein aufwendiges Lektorat gemäß den Vorgaben eines Verlages teuer sanieren müsste, was gerade erst frisch entstanden ist.


Es lohnt sich daher, ein solches Vorhaben richtig anzugehen. Mit Sicherheit tragen Sie nämlich schon fast alle notwendigen Inhalte in sich, sonst würde Sie die Buchidee nicht so sehr fesseln. Womöglich sind lediglich diese Inhalte noch nicht richtig aussortiert, geordnet und auf den Bedarf hin abgeklopft worden. Oft genügen einige gezielte Fragen, um das ein oder anderes gedankliche Fragezeichen in ein Ausrufezeichen zu verwandeln. Die Zielsetzung Ihres Buches wird klarer und somit der Aufbau. Der Workflow beginnt, ein Konzept zeichnet sich ab und der nächste Baustein Ihrer Planungsphase kann angegangen werden.


Schon in dieser frühen Phase ist es elementar wichtig, das nötige Branchenwissen einfließen zu lassen. Ähnlich wie beim Hausbau ist die gute Planung eines Buches der wichtigste Schritt. Oder können Sie sich vorstellen, dass man erst eine Immobilie frei nach Schnauze baut – wenn auch nach bestem Wissen und Gewissen – , um sie dann auf gut Glück zum Verkauf anzubieten? Ein kostspieliger Umbau entsprechend den individuellen Wünschen des Interessenten wäre vorprogrammiert. Womöglich würde ein Statiker sogar noch den ein oder anderen Stützbalken fordern, damit die Konstruktion trägt. Schlimmstenfalls bleibt man auf dem Geschaffenen sitzen, da sich kein Abnehmer findet oder aber eine Umgestaltung zu aufwendig wäre. Solche Konstruktionsfehler können Sie für Ihr Buchprojekt vermeiden.


Lassen Sie uns daher von Beginn an diskutieren,

- welche Buchidee(n) Sie haben,

- welches Potential in Ihrer Idee steckt,

- welche noch bessere Idee womöglich hinter Ihrer

  ursprünglichen Idee steckt,

- welches Ziel Ihr Buch verfolgt,

- welchen Zweck es haben soll,

- ob der Buchmarkt Ihr Buch braucht oder ob Sie überhaupt den Buchmarkt brauchen. Je nach Sinn und Zweck Ihres Buches gibt es heute zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, um die passende Publikationsform und gegebenenfalls den passenden Verlag zu finden.

- Eine Publikation, die ein breites Publikum erreichen soll, muss anders aufgebaut sein als ein Fachbuch für einen begrenzten Personenkreis.

- Ein Buch, das Sie zu Repräsentationszwecken oder als erweitertes Seminarmaterial veröffentlichen wollen, muss anders angelegt sein als ein angestrebter Bestseller.


Diese Fragen sind entscheidend für Inhalt, Aufbau und Sprachstil Ihres Buches, Publikationsform, Wahl des Verlages, Vertiebsform und Marketing.


Bildlich gesprochen: Womöglich glauben Sie, eine Luxuslimousine bauen zu müssen, obwohl der Markt gerade Mittelklassewagen nachfragt, Ihr Potential jedoch traumhaft gut für einen individuellen Sportwagen geeignet gewesen wäre, Sie aber eigentlich für Ihre eigene Zielsetzung ein Motorrad benötigt hätten. Sie sollten die Wahl haben, hierüber frei entscheiden zu können.